Über mich

Das Malen begleitet mich nun seit etwa zwölf Jahren. 

Nach einem zweiten Autounfall damals kamen erneut Sinnfragen, seelische und körperliche Symptome und Unruhe in mein Leben. Ich begann als Mama eines kleinen Sohnes mit der Ausbildung zur logotherapeutischen Beraterin. Ein intensiver Selbsterfahrungs-, Entfaltungs- und Entwicklungsweg folgte, auf dem ich meine Kreativität wiederentdecken durfte und mich darin zu erfahren begann. Nach der Trennung vom Vater meines Sohnes habe ich dann viel gemalt, erschaffte mir einen Ort der Ruhe und der Erholung, konnte Ängste, Entscheidungen, frühkindliche Prägungen und Trauer in Schichten auf einem dennoch ziemlich turbulenten Weg aufzuarbeiten beginnen. Es machte mir Freude, Materialien wie Heu, Kräuter, Blütenblätter, Sand, Steinchen, Hölzchen oder Muscheln ins Bild zu integrieren oder es mit Glitzerstaub anzureichern, so dass es abends nicht nur durch die Farben leuchtet. Die Entwicklung des Farbensinns ist mir in all den Jahren zu einem grossen Geschenk geworden. 

Das Malen selbst öffnete mir dann die Möglichkeit zum grössten Wachstum. Das Buch von Julia Cameron "Der Weg des Künstlers" begleitete mich zum Glück und inspirierte, das innere Künstlerkind liebevoller anzunehmen und zu nähren. Durch ein besonderes Ereignis wurde ich zu den Podcasts und den Kursen von Laura Seiler in Berlin geführt, die mein Leben zu verändern begannen. Den Impulsen folgend, lernte ich von weiteren spirituellen Coaches sowie durch Kurse in persönlicher Weiterentwicklung (u.a. bei Younity, Mindvalley und Hay House). Allmählich konnte ich so Glaubenssätze verändern, Gefühle lösen und einige körperliche Symptome mit den Meditationen von Dr. Joe Dispenza heilen. 

Im letzten Jahr sind dann wieder Texte, Gedichte zur persönlichen Weiterentwicklung entstanden. Erfahrungsmomente beim bewussten Atmen, welches ich bei Rosi Gähwiler Coaching kennenlernen durfte. Es ist eine schöne Ko-Kreation entstanden, einige Texte sind nun in ihrem neuen Buch für persönliche Entfaltung, Selbstliebe und Erfüllung enthalten. 


An der Eichtalstrasse 55 in Hombrechtikon bin ich für Menschen da, die aus ihrer Biografie erzählen, Erfahrungen würdigen, Selbstmitgefühl und Verstehen einladen und Geschafftes anerkennen möchten. Auch begleite ich Schreibprojekte oder helfe in einzelnen Sitzungen Menschen, die ihrem Leben einen neuen Impuls für mehr Selbstfürsorge, Selbstmitgefühl und Entfaltung brauchen können.